Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
97 записей.
Jürgen Brand из города Brühl NRW написал(а) 18.04.2014
Hallo zusammen,
nicht wundern, ihre Adresse habe ich in einem Gästebuch gefunden.
Ich habe als Stasi-Opfer und Buchautor das zweiteilige Buch „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“
geschrieben und veröffentlicht.
Die Geschichte handelt davon, dass ich die in den 70er Jahren die Ausreise aus der DDR wollte. Ich wurde bespitzelt und von der Stasi verhört. Einige Zeit später musste ich 2 x für mehrere Jahre ins Gefängnis, wo ich lange Zeit in Einzelhaft verbringen musste. Über diese Haftzeit und ob ich es schaffte halbwegs heil aus der DDR rauszukommen, dass erzählt das Buch.
Wie Sie in der Homepage lesen können, haben mehrere Zeitungen über die Buchveröffentlichung berichtet.

Schauen sie doch mal hier auf meine Homepage. http://rurufi.ibk.me

Freundliche Grüße
Jürgen Brand

Erholsame und sonnige Feiertage!
Anna из города Berlin написал(а) 23.02.2014
The LONG-LINER team wishes Milena Abramian and her team all the best and continued success!
Buchholz написал(а) 17.12.2013
Liebes Sozialer Bücherladen Team,
lieber "Ein Lichtstrahl e.V.",

es ist schön, dass es Euch gibt, dass man immer etwas zum Lesen findet und Ihr so nett und freundlich dieses kulturelle Angebot für alle eröffnet!

Vielen Dank, ein besinnliches Weihnachtsfest Euch und einen guten Start ins Jahr 2014!

Liebe Grüße aus und nach Berlin Pankow, Prenzlauer Berg!
Jürgen Brand из города Brühl написал(а) 20.02.2013
Hallo zusammen,

ich heiße Jürgen Brand, stamme aus Magdeburg und ich bin Stasi-Opfer.
Weil ich damals 4 Jahre im Zuchthaus in der DDR sitzen musste, deshalb habe ich darüber das zweiteilige Buch „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“
geschrieben. Über meine Erfahrungen mit den damaligen Behörden, dem Zuchthaus, den schlimmen Haftbedingungen,
das Hungern wegen Essensentzug , der fast 30 monatigen Arrest und Einzelhaft, Kontakt und Schreibverbot, sowie den Verhören der Stasi,
das erzähle ich in diesem Buch. Eigentlich wollte ich nur Frei sein, doch für diesen Wunsch musste ich Büßen.
Durch das Bücher schreiben konnte ich die Vergangenheit besser verarbeiten und hoffentlich ein klein wenig die Leser vor den Sozialismus warnen oder
darüber Aufklären.
Obwohl ich keine kriminelle Straftat begangen hatte, sondern nur um eine Reiseerlaubnis bat, deshalb musste ich so lange unter den
Folterknechten der DDR-Justiz Leiden. Mit viel Glück habe ich das Gefängnis überlebt. Aber bis heute sitzen noch viele
SED-Kader und Spitzel des DDR-Regimes in Ämtern und bei der Polizei in den 5 „neuen Bundesländer“.
Weil auch die anderen Täter nicht bestraft wurden, können sie alle ihre unverdiente hohen Renten genießen. Doch viele Opfer der DDR,
kämpfen noch heute um eine gerechte Entschädigung.
Wie sie bei Google im Internet lesen können ,stehe ich mit dem Buchtitel auf mehr als 25 Seiten.
Beim epubli-Verlag oder bei der Buchhandlung 89 können sie den 1.+ 2.Teil von „Hafterlebnisse eines DDR-Bürgers“ bestellen.
Auch als E-Book.
Die Rechtsschreibfehler im Buch, die bei Amazon bemängelt wurden, sind inzwischen beseitigt!!

Im Gegensatz dazu, war meine Kindheit aber schön, zufrieden und interessant. Deshalb habe ich darüber das Buch „Meine Kindheit in der DDR“
geschrieben und veröffentlicht.
Ab den 25.2.2013 erscheint mein Buch mit dem Titel „Meine Jugend in der DDR“ beim epubli-Verlag.

Freundliche Grüße
Jürgen Brand
Grigori из города Berlin написал(а) 10.01.2013
Toller Bücherladen, der eine tolle Mission hat. Das Personal ist super, jeder Mitarbeiter den ich bisher dort angetroffen habe war sehr hilfsbereit und freundlich. Ich kann nur jedem empfehlen dort vorbeizuschauen und vielleicht sogar etwas zu spenden.
Wundervolle Einrichtung, ich wünschte es gebe mehr davon.